Ballettunterricht


Kinder in Strumpfhose und Ballettschuhen im Ballettunterricht

Der klassische Ballettunterricht ist die Grundlage fast aller Tanzarten. Es erfordert und fördert ein hohes Maß an Disziplin, Konzentration und Koordination.

Ab dem 5. beziehungsweise 6. Lebensjahr starten die Kinder mit dem klassischen Unterricht nach dem Waganowa-System in vielen Ballettschulen. Dieses beinhaltet sowohl Elemente der französischen, als auch der italienischen Schule.

Die Kräftigung der Rumpfmuskulatur ist Grundlage für eine korrekte Körperhaltung. Sie unterstützt die Koordination von Armen und Beinen. Ballettunterricht schult Körperbewusstsein, Ausdruck und Musikalität. Durch das Tanzen in der Gruppe wird außerdem das Sozialverhalten und das Miteinander gestärkt.

Das Ballett besteht aus einem eigenen System von Tanzschritten, ausgehend von 5 Ballettpositionen. Die Bewegungen sind nach den anatomischen Bedingungen des Körpers aufgebaut. Die Technik fördert sowohl Stärke, Beweglichkeit und Genauigkeit und ist die Grundlage für viele andere künstlerische Tanzstile geworden. Das Ballett hat sein eigenes Vokabular und die Sprache ist Französisch.


Wochenplan für Ballettunterricht

Ballettunterricht – Kurse

Der Unterricht setzt sich aus einem Stangen-Excercise, dem Training im Raum mit verschiedenen Sprung- & Drehkombinationen und kleinen Schrittfolgen zusammen.
Außerdem werden unterschiedliche Choreographien erarbeitet. Diese beinhalten auch Elemente des modernen Tanzes.

Bei Jugendlichen fließen auch Elemente aus dem Contemporary mit ein. Somit wird ihnen einen größere Bandbreite verschiedener Tanzstile ermöglicht.

Der Ballettunterricht findet in verschiedenen Altersgruppen statt. So können Kinder und Jugendliche entsprechend ihrer Möglichkeiten gefördert und unterstützt werden.